Detailansicht

Gaelic identity in Alasdair Campbell's "The Nessman"
Doris Stefanie Hehenberger
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Lehramtsstudium UF Englisch UF Geschichte, Sozialkunde, Polit.Bildg.
Betreuer*in
Dieter Fuchs
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.61857
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29092.34040.321854-5
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Gegenstand vorliegender Diplomarbeit ist die Untersuchung des Themas der gälischen Identität im 2000 erschienenen Roman The Nessman des schottisch-gälischen Autors Alasdair Campbell anhand der Motive Sprache, Storytelling, Religion, Reisen, Alkoholismus und Tod. Es wird der Frage nachgegangen, wie die Konstruktion und Dekonstruktion des Themas durch den Einsatz dieser Motive im Verlauf des Entwicklungsromans erreicht wird. Die Signifikanz damit einhergehender Themen wie Zerrissenheit und Entfremdung soll verdeutlicht werden, im Roman selbst, wie auch in zahlreichen anderen Beispielen schottischer Literatur im Allgemeinen, und sogenannter Highland-Literatur im Besonderen. Zu diesem Zwecke werden im ersten Teil dieser Arbeit theoretische Grundlagen erörtert, die prägend sind für den Begriff der gälischen Identität. Dazu zählen der schwierig zu fassende Identitätsbegriff selbst, die historischen Stränge der Nationswerdung sowie die umstrittene Frage der schottischen nationalen Identität, ebenso wie die gewichtige Frage des Stellenwerts der gälischen Sprache als Minderheitensprache im schottischen Gefüge. Es wird versucht, die Aussagekraft all dieser Elemente in Bezug auf den Identifikationsprozess in individueller wie auch kommunaler Hinsicht hervorzuheben. Darüber hinaus soll auch die besondere Lage des gälischen Autors, der auf Englisch schreibt, also nicht in seiner Muttersprache, erläutert werden, ebenso wie dessen Verortung innerhalb der facettenreichen schottischen Literatur. Im Analyseteil werden die oben genannten Motive gälischer Identität unter strukturellen, thematischen und sprachlichen Gesichtspunkten betrachtet; ein Bezug zu den zuvor dargelegten theoretischen Voraussetzungen soll hergestellt werden.
Abstract
(Englisch)
The object of research discussed in the scope of this diploma thesis is the representation of Gaelic identity in the Scottish-Gaelic author Alasdair Campbell’s 2000 novel The Nessman regarding the thus employed motifs of language, storytelling, religion, journeys, alcoholism and death. The question of how the construction and deconstruction of Gaelic identity is achieved by use of these motifs will be considered. The significance of the closely associated themes of fragmentation and alienation shall be illustrated – for the novel under discussion, as well as for other examples of Scottish literature in general, and so-called Highland-based literature in particular. For this purpose, theoretical prerequisites for the concept of Gaelic identity will be discussed. Among them are the somewhat elusive notion of identity as such, historical strands of nation building, the controversial issue of Scottish national identity, as well as the substantial question of the Gaelic language’s value as a minority language in the midst of Scotland’s linguistic framework. An attempt will be made to highlight the validity of all aforementioned elements with respect to processes of identification on an individual, as well as on a communal level. Furthermore, the special case of Gaelic authors publishing in English, their second language rather than their mother tongue, and their localisation within a multi-faceted Scottish literary tradition shall be addressed in due course. This paper’s analysis section aims at a consideration of the identified motifs of Gaelic identity regarding their structural, thematic, and linguistic significance, keeping in mind the previously established theoretical foundation.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
Gaelic Identity Identity Scottish Literature Highland-based Literature National Identity Language and Identity Literary Motifs of Gaelic identity
Schlagwörter
(Deutsch)
Gälische Identität Identität Schottische Literatur Highland-Literatur Nationale Identität Sprache und Identität Motive Gälischer Identität in der Literatur
Autor*innen
Doris Stefanie Hehenberger
Haupttitel (Englisch)
Gaelic identity in Alasdair Campbell's "The Nessman"
Paralleltitel (Deutsch)
Gälische Identität in Alasdair Campbells "The Nessman"
Publikationsjahr
2020
Umfangsangabe
82 Seiten
Sprache
Englisch
Beurteiler*in
Dieter Fuchs
Klassifikationen
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.93 Literarische Stoffe, literarische Motive, literarische Themen ,
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.97 Texte eines einzelnen Autors ,
18 Einzelne Sprachen und Literaturen allgemein > 18.99 Sonstige Sprachen und Literaturen
AC Nummer
AC16076527
Utheses ID
54679
Studienkennzahl
UA | 190 | 344 | 313 |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1