Detailansicht

Individuation in relation to parents in connection to life satisfaction and subjective financial well-being in emerging adulthood
Lucija Polenek
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Psychologie
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Psychologie
Betreuer*in
Ulrike Sirsch
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.62646
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-16302.11262.879667-9
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die vorliegende Studie umfasst drei wichtige Konstrukte, die Separation-individuation in Relation zu den Eltern, die Lebenszufriedenheit und allgemeines subjektives finanzielles Wohlbefinden als Teil des subjektiven finanziellen Wohlbefindens. Die Forschungsfrage und -hypothesen drehten sich um das Erkennen möglicher Unterschiede in der Lebenszufriedenheit und dem subjektiven finanziellen Wohlbefinden zwischen den verschiedenen Arten der Separation-individuation. Die Teilnehmer im Alter von 18 bis 29 Jahren (N = 434, 75% weiblich) gaben Selbstberichte zu einem Online-Fragebogen ab, der den Individuation Test for Emerging Adults - Short (ITEA-S; in Bezug auf beide Elternteile getrennt; Komidar et al., 2016), die Satisfaction With Life Scale (SWLS; Diener et al., 1985) und die Multidimensional Subjective Financial Well-being Scale (MSFWBS; Sorgente & Lanz, 2019) umfasst hat. Die Ergebnisse der Clusteranalyse zeigten vier verschiedene Typen der Separation-individuation in Bezug auf Mutter und Vater (ängstlich (anxious type), abhängig (dependent type), individuiert-verbunden (individuated-related type) und individuiert-unabhängig (individuated-independent type). Die Typenzugehörigkeit war mit einigen Hintergrundmerkmalen (z. B. Geschlecht, Wohnsituation und Berufsstatus) statistisch signifikant assoziiert. Weitere Analysen ergaben statistisch signifikante Unterschiede in der Lebenszufriedenheit (in Bezug auf beide Elternteile getrennt) und dem allgemeinen subjektiven finanziellen Wohlbefinden (nur in Bezug auf Vater) zwischen den vier Typen der Separation-individuation. Der Individuiert-verbundene Typ wird trotzdem als der gesunde und erfolgreiche Typ angesehen, da er die höchste Lebenszufriedenheit und auch das höchste allgemeine subjektive finanzielle Wohlbefinden aufweist. Die Limitationen und Implikationen für die zukünftige Forschung werden ebenfalls diskutiert.
Abstract
(Englisch)
The present study included three important constructs, namely separation-individuation in relation to parents, life satisfaction and general subjective financial well-being as part of the subjective financial well-being. The research question and hypotheses revolved around detecting possible differences in life satisfaction and general subjective financial well-being between the different types of separation-individuation. The participants, aged 18 to 29 (N = 434, 75% female) provided self-reports on an online questionnaire, which included the Individuation Test for Emerging Adults – Short (ITEA-S; in relation to both parents separately; Komidar et al., 2016), The Satisfaction With Life Scale (SWLS; Diener et al., 1985) and The Multidimensional Subjective Financial Well-being Scale (MSFWBS; Sorgente & Lanz, 2019). The results of the cluster analysis showed four different types of separation-individuation in relation to mother and father (anxious type, dependent type, individuated-related type and individuated-independent type). Type membership was statistically significantly associated with some of the background characteristics (e.g. gender, residential status and occupational status). Further analysis revealed statistically significant differences in life satisfaction (in relation to both parents separately) and general subjective financial well-being (in relation to father only) between the four profiles of separation-individuation. The individuated-related type is still considered to indicate a healthy and successful separation-individuation, because it showed the highest life satisfaction and also the most general subjective financial well-being. The limitations and implications for future research are also discussed.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Nicht angegeben
Autor*innen
Lucija Polenek
Haupttitel (Englisch)
Individuation in relation to parents in connection to life satisfaction and subjective financial well-being in emerging adulthood
Paralleltitel (Deutsch)
Individuation in Relation zu den Eltern in Verbindung mit der Lebenszufriedenheit und dem subjektiven finanziellen Wohlbefinden
Publikationsjahr
2020
Umfangsangabe
96 Seiten : Diagramme
Sprache
Englisch
Beurteiler*in
Ulrike Sirsch
Klassifikation
77 Psychologie > 77.53 Entwicklungspsychologie: Allgemeines
AC Nummer
AC16048189
Utheses ID
55361
Studienkennzahl
UA | 066 | 840 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1