Detailansicht

Gaetano Orsini (um 1667-1750): Karriere eines Kastraten am Wiener Kaiserhof im 18. Jahrhundert
Anna Maria Czernin
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Musikwissenschaft
Betreuer*in
Livio Marcaletti
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.62737
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-16294.02063.735752-7
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die vorliegende Masterarbeit beschäftigt sich mit dem Altkastraten Gaetano Orsini (um 1667-1750). Dieser gehörte in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts zu den meistbeschäftigten Sängern der Wiener Hofkapelle und seine Gesangskunst wurde von mehreren seiner Zeitgenossen gerühmt. Bis zum aktuellen Zeitpunkt wurde ihm jedoch in der musikwissenschaftlichen Forschung wenig Aufmerksamkeit gewidmet. Das Ziel dieser Arbeit ist, seine beachtlich lange Karriere sowie sein Vokalprofil näher zu untersuchen. Der Text fasst die bisherigen Kenntnisse zu Orsinis Biographie zusammen und setzt sich auch damit auseinander, wie seine Gesangskunst in zeitgenössischen Zeugnissen reflektiert wird. Mit Hilfe eines Repertoireüberblicks wird der Verlauf seiner Karriere skizziert. Sein Vokalprofil wird anhand einer Analyse von ausgewählten für ihn komponierten Opernrollen beleuchtet. Das umfangreiche Repertoire, welches alleine in der Zeitspanne von 1694-1739 mehr als 200 Werke umfasst, sowie seine kontinuierliche Entwicklung bis an die Spitze der Sängerbesetzung bestätigen die Tatsache, dass er eine außerordentlich lange und erfolgreiche Karriere erlebte. Aus den analysierten Rollen geht hervor, dass zu seiner Hauptdomäne die Darstellung edler Personen, Helden und Liebhabern gehörte. Die ihm „auf den Leib zugeschnittenen“ Rollen zeigen den unterschiedlichen Umgang der Komponisten mit seiner Stimme und seinen Fähigkeiten. Insgesamt weisen die analysierten Partien aber darauf hin, dass Orsinis Gesangsstil im Sinne von Tosis Ausführungen näher der „alten“, mehr auf Expressivität orientierten und im 17. Jahrhundert verwurzelten Gesangstradition war, welche er aufgrund seiner langen Karriere noch im Umfeld des „moderneren“ Gesangsstils vergegenwärtigte.
Abstract
(Englisch)
The present thesis deals with the alto castrato Gaetano Orsini (ca 1667-1750). He belonged to the busiest singers of the Hofkapelle at the Habsburg court in Vienna during the first half of the 18th century. His voice and art of singing were praised by several of his contemporaries. However, Orsini has been given little attention in musicological research until now. The aim of this thesis is to explore his career and vocal profile. The paper summarizes the present knowledge about Orsinis biography and deals with the perception of his voice and singing in testimonies of his contemporaries. An overview of Orsinis repertoire outlines the process and development of his singing career. Through an analysis of selected operatic roles composed for him, light is shed on his vocal profile and art of singing. The research shows, that only in the period between the years 1694-1739, Orsinis repertoire includes more than 200 compositions. The extensive repertoire, as well as his continuous development to the top of the singer cast confirm Orsini’s exceptionally long and successful career. The analysed repertoire points out that the roles of noblemen, heroes and lovers belonged to his main domain. The roles “tailored to his body” show the different way composers dealt with his voice and abilities. Overall, the analysed operatic roles indicate that Orsini’s singing style was closer to the according to Tosi called "old", more to expressivity oriented and in the 17th century rooted singing tradition. Due to his long lasting career, he still represented this tradition in the context of the already “modern” style of singing.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
Gaetano Orsini castrato voice singing vocal profile opera Vienna Hofkapelle imperial court
Schlagwörter
(Deutsch)
Gaetano Orsini Kastrat Stimme Gesang Vokalprofil Oper Wien Hofkapelle Kaiserhof
Autor*innen
Anna Maria Czernin
Haupttitel (Deutsch)
Gaetano Orsini (um 1667-1750): Karriere eines Kastraten am Wiener Kaiserhof im 18. Jahrhundert
Paralleltitel (Englisch)
Gaetano Orsini (ca. 1667-1750): career of a castrato at the imperial Viennese Court in the 18th century
Publikationsjahr
2020
Umfangsangabe
146 Seiten : Notenbeispiele
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Livio Marcaletti
Klassifikationen
24 Theater, Film, Musik > 24.50 Historische Musikwissenschaft ,
24 Theater, Film, Musik > 24.55 Komponisten, Musiker, Sänger ,
24 Theater, Film, Musik > 24.61 Vokalmusik ,
24 Theater, Film, Musik > 24.62 Musiktheater, Theatermusik
AC Nummer
AC15768004
Utheses ID
55449
Studienkennzahl
UA | 066 | 836 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1