Detailansicht

Analyse des Koran-Verses an-Nisāʾ 4:34 anhand feministischer Interpretation und deren Bedeutung für die Islamische Religionspädagogik
Mona Ayad
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Islamische Religionspädagogik
Betreuer*in
Rüdiger Lohlker
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.64269
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-17482.82684.869864-9
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Zum Geleit In der vorliegenden Masterarbeit in Islamische Religionspädagogik wurde für die Transkription arabischer Fachbegriffe auf die Umschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft (DMG) zurückgegriffen, die Begriffe sind jeweils kleingeschrieben (mit Ausnahme der Satzanfänge) und kursiv dargestellt. Für islamische Fachbegriffe allerdings, die bereits weitgehend eingedeutscht wurden (Koran, Sunna, Hadith…), wurde auf diese eingedeutschte Version zurückgegriffen. Eine Erklärung beziehungsweise eine Übersetzung der jeweiligen Begriffe wird bei der ersten Nennung in einer Fußnote, einer Klammer oder im Textverlauf gegeben. Für Koranstellen wird auf die Übertragung ins Deutsche von Bubenheim & Elyas zurückgegriffen. Bubenheim & Elyas bieten weder den akkuratesten noch den tiefgehendsten Übertragungsversuch, ihre Übersetzung ist allerdings weit verbreitet und spiegelt das allgemeine Verständnis von Koranversen sowohl vieler Nichtmuslime als auch nicht arabischsprachiger Musliminnen und Muslime wider, was im Verwendungszusammenhang der vorliegenden Arbeit meist ausreichend, mitunter sogar erwünscht ist. Sicherlich nicht ausreichend ist das in Zusammenhang mit Vers 4:34, über dessen Übertragungen ins Deutsche in Kapitel 4.2 eine eingehende Zusammenstellung gegeben wird. Wenn an anderen Stellen die Übertragung von Bubenheim & Elyas von der Verfasserin als nicht ausreichend angesehen wurde, wurden die Übertragungen von Khoury oder Asad herangezogen – an der jeweiligen Stelle erfolgt ein Verweis auf die verwendete Übertragung. In der gesamten Arbeit wurde auf eine durchgehend gendergerechte Schreibweise geachtet. An den wenigen Stellen, wo das aus Gründen der Lesbarkeit oder der Grammatik unterlassen wurde, sind die Leserin beziehungsweise der Leser aufgefordert, jeweils die andersgeschlechtliche Form mitzudenken, die selbstverständlich mitbedeutet ist.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Koran Frauenrechte Islam Frauen schlagen Gleichheit
Autor*innen
Mona Ayad
Haupttitel (Deutsch)
Analyse des Koran-Verses an-Nisāʾ 4:34 anhand feministischer Interpretation und deren Bedeutung für die Islamische Religionspädagogik
Publikationsjahr
2020
Umfangsangabe
107 Seiten
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Rüdiger Lohlker
Klassifikation
11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.77 Religionspädagogik
AC Nummer
AC16057757
Utheses ID
57024
Studienkennzahl
UA | 066 | 874 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1