Detailansicht

Kurdistan entspringt dem Kaukasus
transnationaler Sozialismus entlang der sowjetischen Südgrenze
Robin Shakibaie
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Sozialwissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Internationale Entwicklung
Betreuer*in
Helmut Krieger
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.66055
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-20810.35453.875577-0
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Diese Arbeit behandelt den politischen Einfluss der Sowjetunion auf die kurdische Nationalbewegung. Ausgangspunkt ist die These, dass die Nationalitätenpolitik der jungen UdSSR gegenüber ihrer kurdischsprachigen Minderheit intern als unterdrückende ‘Zivilisierung’ wirkte, mit ihrer Rezeption im kapitalistischen Ausland jedoch emanzipative Potentiale entfaltete. Ein Vergleich frühsowjetischer Lehrbücher des Kurdischen mit Lehrbüchern, die in den heutigen Republiken Armenien und Türkei verwendet werden, gibt Aufschluss hierüber. Die anhand der Arbeitstechniken der interpretativen Diskursanalyse und der Grounded Theory unternommene Besprechung bestätigt einen ideologisierenden Einfluss, zeigt gleichzeitig jedoch inhaltliche Bedeutungswandel auf. Diese Arbeit beleuchtet den aus Befreiung und Unterdrückung bestehenden Dualismus der kritischen Bildungswissenschaft neu und bereichert die Entwicklungswissenschaft um eine globalhistorische Facette. Im Lichte aktueller Dynamiken in der Region Westasien trägt sie zudem zu einem besseren Verständnis der Formierung sozialistischen Gedankenguts im kurdischen Nationalismus und seiner einhergehenden identitären Fragmentierung bei.
Abstract
(Englisch)
This master’s thesis explores the political influence of the Soviet Union on the Kurdish national movement. The starting point is the assumption that the nationality policy of the early USSR functioned internally as an oppressive “civilizing” against its Kurdish-speaking minority, which in turn developed emancipatory potential within neighbouring capitalist countries. A comparison between Soviet Kurdish textbooks and Kurdish textbooks currently used in Armenia and Turkey provide insight on this. By means of interpretative discourse analysis and grounded theory-oriented techniques, an ideologizing influence can be drawn, although having undergone semantic changes to a degree. This thesis will explore critical educational studies in which dualism of oppression and emancipation exists, and serves to enrich the field of international development by contributing to another facet of global history. In light of current political dynamics in Western Asia, this thesis will contribute to a deeper understanding of the formation of socialist ideology within Kurdish nationalism and the accompanying identity fragmentation.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
Kurdistan Soviet Union Armenia Turkey Nationalism Socialism Development Education History Language Identity Ideology
Schlagwörter
(Deutsch)
Kurdistan Sowjetunion Armenien Türkei Nationalismus Sozialismus Entwicklung Bildung 7 Geschichte Sprache Identität Ideologie
Autor*innen
Robin Shakibaie
Haupttitel (Deutsch)
Kurdistan entspringt dem Kaukasus
Hauptuntertitel (Deutsch)
transnationaler Sozialismus entlang der sowjetischen Südgrenze
Publikationsjahr
2021
Umfangsangabe
112 Seiten : Illustrationen
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Helmut Krieger
Klassifikationen
02 Wissenschaft und Kultur allgemein > 02.15 Wissenschaftspolitik, Kulturpolitik ,
11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.08 Religionskritik, Atheismus ,
11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.80 Islam: Allgemeines ,
15 Geschichte > 15.01 Historiographie ,
15 Geschichte > 15.68 Türkei ,
15 Geschichte > 15.74 Russland ,
15 Geschichte > 15.76 Vorderer und mittlerer Orient ,
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.10 Sprache in Beziehung zu anderen Bereichen der Wissenschaft und Kultur ,
71 Soziologie > 71.38 Soziale Bewegungen ,
71 Soziologie > 71.63 Minderheitenproblem ,
73 Ethnologie > 73.73 Ethnische Identität ,
81 Bildungswesen > 81.10 Bildungspolitik: Allgemeines ,
89 Politologie > 89.14 Sozialismus ,
89 Politologie > 89.15 Kommunismus ,
89 Politologie > 89.22 Nationalismus ,
89 Politologie > 89.62 Politische Bewegungen ,
89 Politologie > 89.9
AC Nummer
AC16201923
Utheses ID
58508
Studienkennzahl
UA | 066 | 589 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1