Detailansicht

Bodenmechanische und mineralogische Untersuchungen zur Beurteilung der Scherfestigkeit am Beispiel der Hofermühlrutschung in Konradsheim/NÖ
Horst Roth
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Geographie
Betreuer*in
Thomas Glade
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-11130.86479.828687-3
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die wissenschaftlich fundierte Charakterisierung gravitativer Massenbewegungen bedarf eines multidisziplinären Methodenspektrums. Bewertungen von Stabilitätsverhältnissen im Hang auf Grundlage nur weniger Parameter kann zu Fehleinschätzungen mit fatalen Folgen führen. Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist die bodenmechanische und mineralogische Untersuchung im Gebiet der Hofermühlrutschung in Konradsheim/NÖ. Die dadurch generierten Kenngrößen und Werte sollen Rückschlüsse auf die Scherfestigkeiten im Untergrund liefern und demzufolge Aussagen über etwaige Schwächezonen erlauben. Ergebnisse von drei Schurfproben sollen dabei als Referenz dienen, die Ergebnisse aus tieferen Schichten zu verifizieren, indem hier auch Scherversuche an ungestörtem Material durchgeführt wurden. Die Proben aus den Tiefen von bis zu sechs Metern entstammen drei Kernbohrungen aus unmittelbarer Nähe der drei Schurfstandorte. Die Ableitung der Scherfestigkteit bzw. ihrer Scherparameter findet anhand von wissenschaftlich belegten Korrelationen anderer Publikationen statt. Es werden alle gemessenen Kenngrößen standardisiert und im relativen Bezug miteinander verglichen. Abschließend sind alle Ergebnisse in einer Matrix gegenübergestellt und durch ein Bewertungssystem gereiht. Die Resultate zeigen eine Schwächezone in einer Tiefe von etwa zwei Metern auf, jedoch können auch in tieferen Schichten geringe Scherfestigkeiten nachgewiesen werden, so dass auch hier potentielle Scherflächen zu befürchten sind.
Abstract
(Englisch)
Scientific profound characterizations of mass movements require a multidisciplinary spectrum of methods. Assessments of slope stability based on only few parameters can lead to misjudgements with fatal consequences. The objective of this research is a soil mechanical and mineralogical analysis in the study area of the slipping zone Hofermühle in Konradsheim / Lower Austria. Through thereby generated parameters and values conclusions should be drawn to evaluate the shear strength und consequently instable zones. Results of three digging trenches will serve as a reference to verify findigs from deeper zones by performing direct shear tests. Material from deep zones (up to six metres) originate from three core drillings each in close proximity to the trenches. Derivations of shear strength were done on basis of scientifically proved correlations from other published studies. All measured data has been standardized und compared relatively. Finally, results are juxtaposed and ranked in a matrix. In such a way generated assessments show shear planes at a depth of approximately two metres but also potential slipping zones in deeper areas.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Scherfestigkeit Bodenmechanik Mineralogie gravitative Massenbewegungen
Autor*innen
Horst Roth
Haupttitel (Deutsch)
Bodenmechanische und mineralogische Untersuchungen zur Beurteilung der Scherfestigkeit am Beispiel der Hofermühlrutschung in Konradsheim/NÖ
Publikationsjahr
2021
Umfangsangabe
XV, 110 Seiten : Diagramme, Illustrationen
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Thomas Glade
Klassifikation
38 Geowissenschaften > 38.09 Physische Geographie
AC Nummer
AC16446389
Utheses ID
59495
Studienkennzahl
UA | 066 | 855 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1