Detailansicht

Testing path dependence in regional planning
change agents in the Albufera de Valencia case study
Rafael del Peral Pedrero
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium DDP Urban Studies
Betreuer*in
Alois Humer
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.70837
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-11264.95663.472237-8
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Interessen der Akteure prägen die Realität. Sie verändern Institutionen und setzen Urbanisierungspolitiken um, aber der soziokulturelle Kontext und vergangene Entscheidungen schränken die Veränderungen in der Planungspolitik ein. Diese Interaktion wirft für Planungswissenschaftler eine Frage auf: Können Akteure Stadtpolitik von Pfadabhängigkeitsmechanismen lösen? Diese Masterarbeit versucht, Theorien über institutionellen Wandel, Change Agents und Pfadabhängigkeit in die Stadtplanung einzubringen. Diese Forschung zielt darauf ab, die Kluft zwischen dem Verständnis von Planungssystemen als stabiles, soziokulturelles Element und als kontingente Akteursvereinbarung zu verringern. Dazu kombiniert es verschiedene Kategorisierungen von Akteuren und Akteursaktionen, institutionellen Veränderungen und einem breiteren kulturellen diskursiven Kontext. Das Endprodukt ist eine replizierbare Methodik, das Embedded Gradual Change Framework (EGCF), das auf ein Beispiel in Spanien angewendet wird. Die ausgewählte Fallstudie ist die Lähmung der Straße CV-500 durch informelle Akteure. Seine Umwandlung in einen Boulevard ist Teil des Landschaftsprogramms der Regionalregierung Albufera (ALP) im Stadtrand von Valencia. Die Schlussfolgerungen sind, dass sich die EGCF-Methodik als zuverlässiger Analyserahmen mit einem mehrschichtigen institutionellen Wandel erwiesen hat. Der Einfluss informeller Akteure auf Pfadabhängigkeiten zeigt, dass pfadabhängige sesshafte Dynamiken den institutionellen Wandel stürzen können, wenn sie nicht neue gemeinsame Bedeutungen mit Schlüsselakteuren hervorbringen.
Abstract
(Englisch)
Actors’ interests shape reality. They change institutions and implement urbanization policies, but socio-cultural context and past decisions constrain the changes in planning policies. This interaction raises a question for planning scholars: can actors detach urban policies from path dependence mechanisms? This paper seeks to land theories on institutional change, change agents, and path dependency into urban planning. The research aims to reduce the gap between understanding planning systems as a stable, sociocultural element and as a contingent actors’ agreement. To do so, it combines different categorizations of actors & actors’ actions, institutional change, and broader cultural discursive context. Its final product is a replicable methodology, the Embedded Gradual Change Framework (EGCF), applied to an example in Spain. The selected case study is the paralyzation by informal actors of the CV-500 road. Its conversion into a boulevard is part of the Regional Government Albufera Landscape Program (ALP) in the Valencian rural-urban fringe. Conclusions are that EGCF methodology is proven as a reliable analysis framework with a layering institutional change. Regarding informal actors’ influence on path dependencies, it shows that path dependent settled dynamics can topple down institutional change if it does not raise new shared meanings with key stakeholders.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
planning regional planning neoinstitutionalism path dependency change agents Valencia Albufera
Schlagwörter
(Deutsch)
Stadtplanung Regionalplanung soziologischer Neoinstitutionalismus Pfadabhängigkeit change agents Valencia Albufera
Autor*innen
Rafael del Peral Pedrero
Haupttitel (Englisch)
Testing path dependence in regional planning
Hauptuntertitel (Englisch)
change agents in the Albufera de Valencia case study
Paralleltitel (Deutsch)
Überprüfung der Pfadabhängigkeit in der Regionalplanung
Paralleluntertitel ()
Change Agents in der Fallstudie Albufera de Valencia
Publikationsjahr
2021
Umfangsangabe
151 Seiten : Illustrationen
Sprache
Englisch
Beurteiler*in
Alois Humer
Klassifikationen
74 Geographie > 74.71 Regionalplanung ,
74 Geographie > 74.72 Stadtplanung, kommunale Planung ,
74 Geographie > 74.73 Stadtsanierung, Stadterneuerung
AC Nummer
AC16518493
Utheses ID
61259
Studienkennzahl
UA | 066 | 664 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1