Detailansicht

Multilayered narrative construction and comic book continuity in Geoff Johns' and Gary Frank's "Doomsday clock"
Alexander Halamek
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Anglophone Literatures and Cultures
Betreuer*in
Tatiana Konrad
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.71595
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-11673.93750.146285-6
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Graphic Novels und Comics haben in den letzten zwei Dekaden stark an Popularität hinzugewonnen, nicht nur im Mainstream, sondern auch auf dem Gebiet der akademischen Forschung. Forscher haben sorgfältige Untersuchungen dieser höchst serialisierten Form des grafischen Storytellings unternommen. Dieses Gebiet der Forschung bietet eine breite Auswahl an Themen, die es zu untersuchen gilt und dennoch fehlt eine generelle Theorie über die Funktionsweise von narrativer Kontinuität eines Brandes, sowie die intradiegetischen und extradiegetischen Faktoren, die sie beeinflussen. Das Ziel dieser Arbeit ist die vielschichtige narrative Konstruktion des Kanons von DC Comics zu untersuchen und wie dieser zu der Publikation von Doomsday Clock von Geoff Johns und Gary Frank im Jahr 2016 geführt hat. Dieser Text schaffts es narrative Kohäsion innerhalb der über 80 Jahre existierenden Story Welt von DC´s fiktionalem Universum herzustellen. Da Doomsday Clock eine Fortsetzung von Alan Moore und Dave Gibbons Watchmen ist, wird durch die stilistischen und narrativen Ähnlichkeiten ein Effekt von narrativer Einflechtung produziert. Der Fokus liegt hier auf einer narratologischen Untersuchung der Vermächtnisse der Charaktere Superman, Green Lantern und The Flash und wie diese Vermächtnisse den Kanon beeinflussen. Zusätzlich stelle ich die These auf, dass die Kontinuität des Kanons eines Comic Verlags nicht ohne diese Charakter Vermächtnisse existieren kann, da diese das Fundament der narrativen Kontinuität bilden.
Abstract
(Englisch)
Graphic novels and comics have seen a sharp rise in popularity over the last two decades, not only in the mainstream media, but also as an area worthy of academic investigation. Scholars have conducted meticulous examinations of this highly serialized form of graphic storytelling. This area of research still offers a wide range of topics to explore and is missing a more general description of the inner workings of narrative brand continuity, as well as the intradiegetic and extradiegetic factors that influence it. This thesis aims to explore the multi-layered narrative construction of DC Comics canonical continuity and how it leads to the publication of Doomsday Clock by Geoff Johns and Gary Frank in 2016. This text manages to achieve narrative cohesion within over 80 years of stories set in DC´s fictional universe. As Doomsday Clock is a continuation of Watchmen by Alan Moore and Dave Gibbons, the striking visual and narrative similarities produce an effect of narrative braiding. The focus lies on the character legacies of Superman, Green Lantern and The Flash, and how these legacies inform the canon through a narratological approach. Additionally, I propose that comic book brand continuity cannot exist without these legacies that are the foundation of DC´s narrative continuity.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
narrative Konstruktion Comics Comic Buch Kontinuität Doomsday Clock
Schlagwörter
(Englisch)
narrative construction comics continuity Doomsday Clock
Autor*innen
Alexander Halamek
Haupttitel (Englisch)
Multilayered narrative construction and comic book continuity in Geoff Johns' and Gary Frank's "Doomsday clock"
Paralleltitel (Deutsch)
Vielschichtige narrative Konstruktion und Comic Buch Kontinuität in Geoff Johns' und Gary Franks' Doomsday Clock
Publikationsjahr
2022
Umfangsangabe
109 Seiten : Illustrationen
Sprache
Englisch
Beurteiler*in
Tatiana Konrad
Klassifikationen
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.89 Literaturtheorie: Sonstiges ,
18 Einzelne Sprachen und Literaturen allgemein > 18.06 Angloamerikanische Literatur
AC Nummer
AC16567328
Utheses ID
63094
Studienkennzahl
UA | 066 | 844 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1