Detailansicht

Populist radical right migration discourse and contagion to mainstream parties
Austria and Germany in 2015
Teodor Nicula-Golovei
Art der Arbeit
Master-Thesis (ULG)
Universität
Universität Wien
Fakultät
Postgraduate Center
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Universitätslehrgang für Internationale Studien (M.A.I.S.-Lg)
Betreuer*in
Patrick Müller
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.71975
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-30728.04605.720798-1
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die Migrationskrise 2015 war eine weitere Herausforderung für die demokratischen Parteiensysteme in Europa. Diese Arbeit vergleicht die Entwicklung des politischen Diskurses über Migration in Österreich und Deutschland im Laufe des Jahres 2015. Sie zeichnet die Muster der Ansteckung von der populistischen radikalen Rechten (PRR) bis zum Mainstream-Diskurs in Bezug auf Argumente, Rahmungen und rhetorische Techniken nach, die verwendet werden, um über die Herausforderung der Migration zu sprechen. Die Arbeit beginnt mit der Darstellung des historischen Hintergrunds und des theoretischen Rahmens, bevor Hypothesen entwickelt und diese durch eine qualitative Analyse von Parlaments- und Pressekonferenzreden überprüft werden. Die Hauptergebnisse dieser Untersuchung sind, dass PRR Parteien, wenn sie im Parlament vertreten sind, eine viel größere Ansteckungsgefahr darstellen, dass sie eher den Stil als den Inhalt der Kommunikation der etablierten Parteien beeinflussen und dass die restriktiveren asylpolitischen Positionen der Mitte- Rechts-Parteien die stärkste substantielle Annäherung der etablierten Parteien an radikalere einwanderungsfeindliche Ansichten darstellen.
Abstract
(Englisch)
The 2015 migration crisis represented yet another challenge for European democratic party systems. This thesis compares the evolution of the political discourse about migration in Austria and Germany over the course of 2015. It traces patterns of contagion from populist radical right (PRR) to mainstream discourse in terms of arguments, framings, and rhetorical techniques used to talk about the migration challenge. The thesis starts by setting the historical background, theoretical framework before developing hypotheses and testing these through a qualitative analysis of parliamentary and press conference speeches. The main findings of this research are that PRR parties can cause much more contagion when represented in parliament, that they exert influence on the style rather than substance of mainstream party communication, and that the more restrictive asylum policy positions of the centre-right were the strongest substantial convergence of the mainstream with more radical anti-immigrant views.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Migration Populismus Rechtsradikalismus Diskurs Ansteckung etablierte Parteien Flüchtlingskrise
Schlagwörter
(Englisch)
migration populism radical right discourse contagion mainstream parties refugee crisis
Autor*innen
Teodor Nicula-Golovei
Haupttitel (Englisch)
Populist radical right migration discourse and contagion to mainstream parties
Hauptuntertitel (Englisch)
Austria and Germany in 2015
Publikationsjahr
2022
Umfangsangabe
91 Seiten
Sprache
Englisch
Beurteiler*in
Patrick Müller
Klassifikation
89 Politologie > 89.56 Politische Kommunikation
AC Nummer
AC16596566
Utheses ID
63841
Studienkennzahl
UA | 992 | 940 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1