Detailansicht

An analysis of the development of lexical proficiency in the writing of Austrian students of English
Bianca Klein
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium English Language and Linguistics
Betreuer*in
Christiane Dalton-Puffer
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.72159
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-10547.47821.619150-3
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die vorliegende Studie beschäftigt sich mit der Entwicklung lexikalischer Kompetenz von Studierenden und einem potentiellen Zusammenhang mit verschiedenen Faktoren. Insbesondere soll herausgefunden werden, ob bestimmte Aspekte lexikalischer Kompetenz sich stärker entwickeln und ob das Ausgangsniveau der lexikalischen Kompetenz der Studierenden sowie ihr sprachlicher Hintergrund, Alter oder Geschlecht einen Einfluss auf das Ausmaß dieser Entwicklung haben könnten. Zu diesem Zweck füllten 28 Studierende des Instituts für Anglistik und Amerikanistik der Universität Wien einen Online-Fragebogen aus und stellten eine Proseminar-Arbeit sowie ihre BA oder BEd Arbeit, zur Verfügung. Diese wurden bezüglich lexikalischer Varianz, lexikalischer Dichte und der Verwendung fortgeschrittenen Vokabulars analysiert, wofür das Programm VocabProfile und die Website analyzemywriting.com verwendet wurden. Obwohl sich alle Aspekte lexikalischer Kompetenz verbesserten, konnte kein Unterschied im Ausmaß der Entwicklung der verschiedenen Aspekte festgestellt werden. Außerdem schnitten Studierende mit einem höheren Ausgangsniveau in der zweiten schriftlichen Arbeit besser ab, wenngleich jene mit einem niedrigeren Ausgangsniveau eine stärkere Entwicklung durchliefen. Auslandsaufenthalte, außerschulische Englischaktivitäten und aktives Vokabellernen hatten ebenfalls positive Auswirkungen. Obwohl auch für Geschlecht und Alter Zusammenhänge mit einer höheren lexikalischen Kompetenz gefunden werden konnten, könnte dies teilweise auf Korrelationen mit anderen Faktoren zurückzuführen sein. Die lediglich schwache Entwicklung verschiedener Aspekte lexikalischer Kompetenz könnte sich teilweise durch die Heterogenität der Stichprobe erklären lassen. Starke Korrelationen zwischen verschiedenen Faktoren und der Entwicklung lexikalischer Kompetenz konnten zwar festgestellt werden, dieser Zusammenhang ist in der Forschungsliteratur jedoch teilweise umstritten. Daher braucht es weitere Forschung in diesem Bereich, wie beispielsweise eine ähnliche aber größer angelegte Studie.
Abstract
(Englisch)
This study is concerned with the development of students' lexical proficiency and whether certain aspects of lexical proficiency improve more noticeably than others. Furthermore, a potential effect of the participants' initial level of proficiency, linguistic background, age or gender on lexical proficiency is investigated. For this purpose, 28 students of the English department of the University of Vienna filled in an online questionnaire and provided two written productions, namely their first seminar paper and their BA or BEd thesis. These texts were subsequently analysed regarding lexical variation, lexical density and lexical sophistication using the programme VocabProfile and the website analyzemywriting.com. The results showed that all aspects of lexical proficiency improved slightly, with no differences in the extent of the development being detected. Although participants with a higher initial level also achieved better scores in the second written production, those with a lower initial level had a more noticeable development. Furthermore, spending time abroad, engaging in Extramural English activities and actively studying vocabulary also had a positive effect. Despite gender and age influencing lexical proficiency, these effects could partly be due to strong correlations with other factors. The merely weak improvements regarding the development of different aspects of lexical proficiency might be attributable to the sample group's heterogeneity. Moreover, whilst strong correlations between lexical proficiency and various factors could be observed, there is little consensus in the research literature on these effects. Hence, further research, for instance by conducting a similar study on a larger scale, would be highly insightful.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
lexikalische Kompetenz akademisches Schreiben linguistischer Hintergrund
Schlagwörter
(Englisch)
lexical proficiency academic writing lexical richness linguistic background
Autor*innen
Bianca Klein
Haupttitel (Englisch)
An analysis of the development of lexical proficiency in the writing of Austrian students of English
Paralleltitel (Deutsch)
Eine Analyse der Entwicklung lexikalischer Kompetenz in Texten österreichischer Studierender der Anglistik
Publikationsjahr
2022
Umfangsangabe
ii, 98 Seiten : Illustrationen
Sprache
Englisch
Beurteiler*in
Christiane Dalton-Puffer
Klassifikationen
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.42 Sprachbeherrschung ,
18 Einzelne Sprachen und Literaturen allgemein > 18.04 Englische Sprache
AC Nummer
AC16603364
Utheses ID
64308
Studienkennzahl
UA | 066 | 812 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1