Detailansicht

Cooperation between liner shipping operators under EU and Chinese competition law
Wen Ji
Art der Arbeit
Master-Thesis (ULG)
Universität
Universität Wien
Fakultät
Postgraduate Center
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Universitätslehrgang Europäisches u. Intern. Wirtschaftsrecht (LL.M.) [Vollzeit]
Betreuer*in
Marco Botta
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.72365
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-19708.64962.166898-1
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Aufgrund der Spezialität der Schifffahrtsbranche hat die Zusammenarbeit zwischen Linienreedereien eine lange Geschichte der Freistellung von Wettbewerbsregeln. Mit zunehmender Konzentration der Marktstruktur hat die Zusammenarbeit zwischen Linienreedereien und ihre Auswirkungen auf den Markt den Bereich des Wettbewerbsrechts in den Fokus gerückt. Diese Arbeit untersucht den rechtlichen Status der Zusammenarbeit von Linienreedereien nach dem EU-Wettbewerbsrecht und dem chinesischen Kartellrecht. Es beginnt mit einer allgemeinen kurzen Einführung in den globalen Schifffahrtsmarkt, einschließlich der Vorteile der Zusammenarbeit und der hochkonzentrierten Marktstruktur. Anschließend wird eine Analyse der Zusammenarbeit zwischen Linienreedereien nach dem aktuellen EU-Wettbewerbsrecht und dem aktuellen chinesischen Antimonopolgesetz vorgelegt, die durch das gegensätzliche Ergebnis von P3 Network nach den beiden Rechtssystemen belegt wird. Da sich die Zusammenarbeit zwischen Linienschifffahrtsunternehmen hin zum Informationsaustausch verlagert, wird schließlich der zulässige Informationsaustausch zwischen Linienschifffahrtsunternehmen untersucht, sofern in Zukunft keine Ausnahmen mehr zulässig sind. Diese Arbeit beabsichtigt auch, eine Vorhersage für die Interpretation der zukünftigen chinesischen Gesetzgebung zu liefern.
Abstract
(Englisch)
Due to the specialty of the shipping industry, the cooperation between liner shipping operators has a long history of exempting from competition rules. As the market structure grows more concentrated, cooperation between liner shipping operators and its impact on the market has attached attention to the area of competition law. This thesis will explore the legal status of liner shipping operator’s cooperation under the EU competition law and Chinese antimonopoly law. It will start with a general brief introduction to the global shipping market, including the benefit of the cooperation and the highly concentrated market structure. Then it will provide an analysis of cooperation between liner shipping operators under the current EU competition law and the current Chinese anti-monopoly law, demonstrated by the opposite result of P3 Network under the two legal systems. Finally, as the cooperation between liner shipping operators shifts towards information exchange, it will explore the permitted information exchange between liner shipping operators, provided no more exemption is allowed in the future. This thesis also intends to provide a prediction for the interpretation of future Chinese legislation.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
EU-Wettbewerbsrecht Zusammenarbeit zwischen Linienreedereien chinesisches Kartellrecht
Schlagwörter
(Englisch)
EU competition law Cooperation between liner operators Chinese antimonopoly law
Autor*innen
Wen Ji
Haupttitel (Englisch)
Cooperation between liner shipping operators under EU and Chinese competition law
Publikationsjahr
2022
Umfangsangabe
52 Seiten
Sprache
Englisch
Beurteiler*in
Marco Botta
Klassifikation
86 Recht > 86.70 Internationales Wirtschaftsrecht
AC Nummer
AC16635250
Utheses ID
64735
Studienkennzahl
UA | 992 | 548 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1