Detailansicht

Are you phubbing me?
die Auswirkungen von Smartphone-Nutzung auf soziale Interaktionen und welche Rolle das Gesprächsthema dabei spielt
Hanna Liftinger
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Sozialwissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Publizistik- u. Kommunikationswissenschaft
Betreuer*in
Jörg Matthes
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.73187
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-18925.27254.295954-7
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Wird während eines persönlichen Gesprächs das Smartphone verwendet und der/die Gesprächspartner*in dadurch ignoriert, spricht man von Phubbing (McCann, 2013). Dieses Verhalten ist in unserer Gesellschaft weit verbreitet (Vanden Abeele, Hendrickson, Pollmann & Ling, 2019) und kann sich negativ auf unsere Stimmung und unser Wohlbefinden sowie auf unsere sozialen Interaktionen und Beziehungen auswirken (z.B. Chotpitayasunondh & Douglas, 2018; Gonzales & Wu, 2016). Die vorliegende Masterarbeit beschäftigt sich damit, wie Phubbing von außenstehenden Personen, die nicht selbst vom Phubbing betroffen sind, wahrgenommen wird, und ob das Gesprächsthema dabei eine Rolle spielt. Diese Aspekte wurden in der bisherigen Forschung noch nicht ausreichend berücksichtigt. Als theoretische Grundlage dienten die Expectancy Violations Theory, die Politeness Theory, das Temporal Need-Threat-Model of Ostracism sowie das Modell des Attentional Conflict. Im Rahmen eines Online-Experiments wurden den Proband*innen Videos von Gesprächsausschnitten gezeigt, in denen eine Person von einer anderen gephubbt wird. Die Hälfte der Personen sah Videos mit tiefgründigen Gesprächsthemen, die andere Hälfte Videos mit ober-flächlichen Gesprächsthemen. Die Studie kam zu dem Ergebnis, dass sich Phubbing negativ auf die wahrgenommene Gesprächs- und Beziehungsqualität auswirkte, dass die Gesprächspartnerin weniger aufmerksam, höflich und sympathisch wahrgenommen wurde, wenn sie phubbte, und dass die Smartphone-Nutzung während Gesprächen als unangemessenes Verhalten bewertet wurde. Das Gesprächsthema spielte allerdings in diesem Zusammenhang keine Rolle. Geschlecht, Alter und Bildung der Proband*innen sowie ihre eigene Smartphone-Nutzung und ihr Phubbing-Verhalten, hatten keinen Einfluss auf die Ergebnisse.
Abstract
(Englisch)
Using a smartphone during a face-to-face conversation and ignoring other persons is called phubbing (McCann, 2013). This behaviour is prevalent in our society (Vanden Abeele, Hendrickson, Pollmann & Ling, 2019) and can negatively impact our mood and well-being as well as our social interactions and relationships (e.g., Chotpitayasunondh & Douglas, 2018; Gonzales & Wu, 2016). This master's thesis focuses on how phubbing is perceived by external people, who are not directly affected by the phubbing, and whether the topic of conversation plays a role in this. These aspects have not been sufficiently considered in previous research. Expectancy Violations Theory, Politeness Theory, the Temporal Need-Threat Model of Ostracism, and the model of Attentional Conflict served as theoretical foundation. In an online experiment, test persons were shown video clips of parts of a conversation in which a person is phubbed by another one. Half of the test persons watched videos with deep conversation topics, while the other half watched videos with superficial topics. The study found that phubbing negatively affected perceived conversational and relationship quality, that the conversation partner was perceived as less attentive, polite, and likable when she phubbed, and that smartphone use during conversations was rated as inappropriate behaviour. However, the conversation topic did not matter in this context. Gender, age and education of the test subjects as well as their own smartphone use and phubbing behaviour had no influence on the results.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Phubbing Smartphone Gesprächsthema Soziale Interaktionen Normativität
Schlagwörter
(Englisch)
Phubbing Smartphone Conversation Topic Social Interactions Normativity
Autor*innen
Hanna Liftinger
Haupttitel (Deutsch)
Are you phubbing me?
Hauptuntertitel (Deutsch)
die Auswirkungen von Smartphone-Nutzung auf soziale Interaktionen und welche Rolle das Gesprächsthema dabei spielt
Publikationsjahr
2022
Umfangsangabe
197 Seiten : Illustrationen
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Jörg Matthes
Klassifikationen
05 Kommunikationswissenschaft > 05.20 Kommunikation und Gesellschaft ,
05 Kommunikationswissenschaft > 05.38 Neue elektronische Medien
AC Nummer
AC16785385
Utheses ID
65658
Studienkennzahl
UA | 066 | 841 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1