Detailansicht

Phytochemische Aufarbeitung von Öl gewonnen aus den reifen Früchten von Sambucus racemosa
Michaela Stojanovic
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Lebenswissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Pharmazie
Betreuer*in
Sabine Glasl-Tazreiter
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.73936
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-30889.41186.795333-3
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Sambucus racemosa L. ist ein sommergrüner Strauch aus der Familie der Viburnaceae (International Plant Names Index and World Checklist of Vascular Plants). In den Sommermonaten trägt er scharlachrote runde Früchte, die in einer leicht spitz zulaufenden Schirmrispe angeordnet sind, die bei oberflächlicher Betrachtung an eine Traube erinnert, woraus sich die deutsche Bezeichnung Traubenholunder ableitet. Das Fruchtfleisch enthält viel fettes Öl, das volksmedizinisch unter anderem zur Behandlung von grippalen Infekten und verschiedenen Hautkrankheiten eingesetzt wird. Das macht das Öl und die dafür verantwortlichen Inhaltsstoffe besonders interessant für weitere Untersuchungen hinsichtlich wundheilender Wirkung. Die phytochemische Zusammensetzung des Öls ist bis heute jedoch nicht vollständig aufgeklärt, weshalb das Ziel dieser Masterarbeit die Extraktion und Untersuchung der Inhaltsstoffe dieses Öls war. Hierzu wurden die reifen Früchte ausgepresst und das Öl auf zwei verschiedene Methoden extrahiert. Dabei zeigte sich, dass eine thermische Beeinflussung des Rohsaftes vor der Extraktion zu höheren Ausbeuten führt, ohne die qualitative Zusammensetzung zu verändern. Anschließend folgte die Fraktionierung des Extraktes mittels HPCCC, um eine Auftrennung der Analyten zu erreichen. So wurden 10 Fraktionen unterschiedlicher Zusammensetzung erhalten. Folgende Analysen fokussierten sich auf Fraktion 7, wobei unterschiedliche chromatographische Methoden herangezogen wurden. Im Zuge dieser Arbeit konnte eine optimierte Methode zur Untersuchung von Fraktion 7 mittels UHPSFC entwickelt werden. Zudem wurde der Petrolether-Extrakt B mittels GC-MS und GC-FID untersucht, was die Anwesenheit verschiedener Fettsäuren (Myristinsäure, Palmitinsäure, Palmitoleinsäure, Stearinsäure, Ölsäure, Linolsäure, Alpha-Linolensäure, Arachidonsäure und Gondosäure) bestätigte. Zusammenfassend betrachtet lässt sich sagen, dass weiter Untersuchungen hinsichtlich des phytochemischen Profils des Öls vom roten Holunder notwendig sind. Nach der Identifizierung und Isolierung der prominentesten Inhaltsstoffe, können weitere Analysen hinsichtlich der wundheilungsfördernden Eigenschaften vorgenommen werden.
Abstract
(Englisch)
Sambucus racemosa L. is a deciduous shrub of the family Viburnaceae (International Plant Names Index and World Checklist of Vascular Plants). During the summer months, the shrub bears bright red fruits, which are arranged in clusters. The pulp contains plenty of fatty oil which has a long history of use in traditional medicine as treatment for respiratory tract infections and various skin diseases. This makes the oil particularly interesting for further investigations of its wound-healing effects and the responsible compounds. However, the phytochemical composition of the oil has not yet been fully elucidated, which is why the aim of this master's thesis was to extract and examine the constituents of this oil. To achieve this, the ripe fruits were pressed, and the oil was extracted using two different methods. It was shown, that the application of heat to the raw juice before extraction leads to higher yields of the oil. The extract was then fractionated using HPCCC. Ten different fractions were obtained. The following analyses were focused on fraction 7. Various chromatographic methods were applied. In the course of this work an optimized method for investigating fraction 7 using UHPSFC could be developed. The total extract was also analysed by GC-MS und GC-FID which confirmed the presence of various fatty acids (myristic acid, palmitic acid, palmitoleic acid, stearic acid, oleic acid, linoleic acid, alpha-linolenic acid, arachidonic acid and gondoic acid). To sum up, further research is needed concerning the phytochemical profile of the red elderberry oil. After identifying the most prominent constituents, further analyses can be done regarding the wound-healing properties.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Sambucus racemosa Roter Holunder Phytochemische Aufarbeitung Traubenholunder
Schlagwörter
(Englisch)
Sambucus racemosa Red Elderberry Phytochemical Analysis
Autor*innen
Michaela Stojanovic
Haupttitel (Deutsch)
Phytochemische Aufarbeitung von Öl gewonnen aus den reifen Früchten von Sambucus racemosa
Publikationsjahr
2023
Umfangsangabe
75 Seiten : Illustrationen
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Sabine Glasl-Tazreiter
Klassifikationen
30 Naturwissenschaften allgemein > 30.99 Naturwissenschaften allgemein. Sonstiges ,
35 Chemie > 35.23 Analytische Chemie. Allgemeines ,
42 Biologie > 42.38 Botanik. Allgemeines ,
42 Biologie > 42.59 Botanik. Sonstiges
AC Nummer
AC16912594
Utheses ID
67564
Studienkennzahl
UA | 066 | 605 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1