Detailansicht

The impacts of rural (out-)migration on land use and land cover change
a qualitative case study from Mae Chaem, Northern Thailand
Johanna Kripp
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Geographie
Betreuer*in
Patrick Sakdapolrak
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.75083
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-25570.08966.494096-7
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die vorliegende Masterarbeit untersucht den Zusammenhang zwischen Migration, Landnutzung und Veränderungen der Bodenbedeckung in einem ländlichen Gebiet in Nordthailand untersucht. Es sind nicht nur Umweltveränderungen welche Migration beeinflussen, vielmehr wirkt sich die Migration selbst auch auf die Umwelt aus und wird in der Landschaft sichtbar. Landnutzung und Bodenbedeckung sind zwei eng miteinander verbundene Elemente der Umwelt, in denen menschliche Aktivitäten leicht sichtbar werden und welche in Wechselwirkung zum Klima und weiterer biogeochemischer Prozesse stehen. Zur Erforschung des Zusammenhangs werden in der Studie zunächst die Veränderungen der Bodennutzung und der Bodenbedeckung im Untersuchungsgebiet analysiert. Dabei werden drei Ergebnisse deutlich, nämlich die Fortsetzung des traditionellen Rotationsreisanbaus, ein starker Intensivierungstrend mit einer Umstellung auf konventionellen Futtermaisanbau sowie eine neue Tendenz zu alternativen Anbaumethoden. In einem zweiten Schritt analysiert die Studie die Migrationstrends in der Region. Die Arbeits- und Bildungsmigration vom Land in die Stadt ist vorherrschend, wobei eine gewisse Tendenz zur Rückwanderung derselben Migranten nach einigen Jahren in der Stadt besteht. In einem letzten Schritt wurde der Zusammenhang zwischen Migration und der Veränderung der Bodennutzung und Bodenbedeckung analysiert. Migranten haben einen starken Einfluss auf Entscheidungen über die Flächennutzung (und damit die Bodenbedeckung) in den ländlichen Gebieten. Der wichtigste Faktor, der ermittelt werden konnte, war die Notwendigkeit, die Bildungsmigration zu finanzieren, was nur durch eine Umstellung auf die konventionelle Produktion von Futtermais erreicht werden kann. In geringerem Maße beeinflussen auch soziale und finanzielle Rimessen die Landnutzungsentscheidungen. Die Studie basiert auf 36 qualitativen Interviews und anderen partizipativen ruralen Methoden, welche im Frühling 2022 durchgeführt wurden
Abstract
(Englisch)
This thesis examines the migration – land use and land cover change nexus in a rural area in Northern Thailand. Not only environmental change drives migration, on the contrary, migration itself impacts the environment and manifests itself in the landscape. Land use and land cover are two closely related elements of the environment in which human activities become easily visible. Therefore, the study first analyses changes in land use and land cover in the research area. Three outcomes become evident, namely the continuation of traditional rotational rice farming, a strong intensification trend through the shift to conventional forage maize cultivation, as well as a new tendency towards alternative farming practices. In a second step the study analyses migration trends in the area. Rural-urban labour and educational migration are predominant, with a certain propensity of return-migration of the same migrants after living a few years in a city. Thirdly, the link between out-migration and return migration and land use and land cover change was analysed. Migrants have a strong impact on land-use (and therefore land cover) decisions in the rural communities, the main factor that could be identified was the need to finance educational migration, which can only be achieved by a switch to conventional cash crop production. To a lesser extend social and financial remittances also influence land use decisions. The study is based on 36 qualitative interviews and other participatory rural appraisal methods conducted in spring 2022.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Migration Landnutzung Bodenbedeckung
Schlagwörter
(Englisch)
migration land use and land cover change
Autor*innen
Johanna Kripp
Haupttitel (Englisch)
The impacts of rural (out-)migration on land use and land cover change
Hauptuntertitel (Englisch)
a qualitative case study from Mae Chaem, Northern Thailand
Paralleltitel (Deutsch)
Die Auswirkungen der ländlichen Migration auf die Landnutzung und die Veränderung der Bodenbedeckung
Paralleluntertitel (Deutsch)
eine qualitative Fallstudie aus Mae Chaem, Nordthailand
Publikationsjahr
2023
Umfangsangabe
vi, 111 Seiten : Illustrationen
Sprache
Englisch
Beurteiler*in
Patrick Sakdapolrak
Klassifikation
74 Geographie > 74.09 Sozialgeographie
AC Nummer
AC17046880
Utheses ID
68819
Studienkennzahl
UA | 066 | 855 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1