Detailansicht

Klang, Handhabung und Potential softwarebasierter Studiotechnik im Vergleich zu Hardware
Klemens Löwenstein
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Betreuer*in
Christoph Reuter
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.8951
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29929.33605.220470-6
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Nach einer kurzen Einführung in die technischen Grundlagen der digitalen Musikproduktion wird das Prinzip von Plug-ins und ihren verschiedenen musikalischen Einsatzgebiete in den Bereichen Klangsynthese und Klangbearbeitung mithilfe einfacher Programm-Code-Beispiele erläutert. Danach werden gängige Formate und Schnittstellen sowie die Grundlagen von Sequencern behandelt. Anschließend werden verschiedene Antwortmöglichkeiten auf die Frage aufgezeigt, warum sich hardware-basierte Studiotechnik in ihren Klangeigenschaften von vergleichbarer Studio-Software unterscheidet. Des Weiteren wird das Handling von Plug-ins, zum Beispiel mit Controllern, und seine Auswirkungen auf die Kreativität beschrieben. Weitere Vor- und Nachteile im Einsatz von virtuellen Instrumenten führen zu einem kurzen Ausblick auf die nahe Zukunft und das Potential der digitalen Musikproduktion.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Plug-ins Software Hardware analog digital Vergleich Klang Handhabung Kreativität MIDI Controller Klangerzeugung VST Studiotechnik
Autor*innen
Klemens Löwenstein
Haupttitel (Deutsch)
Klang, Handhabung und Potential softwarebasierter Studiotechnik im Vergleich zu Hardware
Publikationsjahr
2010
Umfangsangabe
88 S. : Ill.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Christoph Reuter
Klassifikation
24 Theater, Film, Musik > 24.98 Musik: Sonstiges
AC Nummer
AC08064449
Utheses ID
8072
Studienkennzahl
UA | 316 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1